Volltextsuche auf: https://mobil.waiblingen.de
Kultur & Tourismus

Skaterpark

An der Talaue 10
71332 Waiblingen
Zusammen mit Jugendlichen aus Waiblingen wurde der Skateplatz neu entwickelt und ist seit 2019 ein Anziehungspunkt für Skater aus der Region.

Die ca. 1100 qm² große Skateanlage gibt ein attraktives Angebot für verschiedene Alters- und Nutzergruppen (Skate, BMX, Inliner) sowie für unterschiedliche Schwierigkeitsgrade her. Gestalterisch wird die neue Skatefläche als eigenes Element in der Landschaft wahrgenommen. Der Betonkörper liegt als Plateau in der Wiesenfläche, auf Zuwegungen wurde komplett verzichtet. Frei geformte, organisch ineinanderfließende Bereiche wurden vor Ort in Handarbeit in Ortbetonbauweise erstellt und durch Betonfertigteile ergänzt.

Der Waiblinger Parcour ist als Flow Park konzipiert und lässt sich in zwei Bereiche mit fließendem Übergang einteilen. Das dominierende Element ist eine bis zu 2,35 m tiefe Bowl, die in das Gelände eingesenkt wurde. Die Bowllandschaft setzt sich aus mehreren Hips, Corners, einem Deep-End, einer Bank, einer Spine mit Vulkan und Extensions zusammen. Da in Waiblingen die größere Nutzergruppe aus BMX-Fahrern besteht sind die Höhen, Radien und Dimensionen des Pools hauptsächlich auf diese Art der Nutzung abgestimmt. Die anderen Rollsportarten können die Anlage dennoch ausreichend nutzen. Pate für die Formgebung standen einige von den Nutzern schon bereiste Bowls in aller Welt.

Mehrere Street-Elemente, in einem separaten Bereich neben der Bowl, vervollständigen das Angebot. Die Streetfläche bietet hauptsächlich Raum für die Skateboarder, die in diesem Bereich ihre verschiedenen Lines und Tricks üben können. Im Streetbereich befinden sich Elemente, die dem städtischen Raum nachempfunden sind. Er beinhaltet eine Bank, eine Hip, Curbs mit Wallie-Möglichkeit, Flatrail, Streetgap, Wheelie Table und Pole. Der Pole ist beispielsweise einem umgeknickten Straßenpoller nachgeahmt, aus dem der Skater „herausgrinden“ kann.
Parkmöglichkeiten
Direkt nach oben